Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Klinische Psychologin

Eine Krankheit bedeutet nicht nur körperliche sondern auch psychische Veränderungen, da man von einer Wechselwirkung zwischen Körper und Seele ausgeht. Nicht ausreichend verarbeitete psychische Belastungen können zu körperlichen Erkrankungen führen und umgekehrt.

Im Rahmen des Spitalsaufenthaltes haben die Patienten die Möglichkeit neben ihrer körperlichen Rehabilitation auch auf ihr psychisches Wohlbefinden zu achten. Eine begleitende psychologische Beratung /Behandlung bietet dem Patienten/der Patientin die Möglichkeit, die Krankheit, Krisensituationen, schwierige Lebensereignisse, seelische Belastungen oder psychosoziale Ausnahmesituationen besser verarbeiten und bewältigen zu können. Dazu verhilft zum einen die klinisch-psychologische Diagnostik, welche bei der Abklärung von Beschwerden und Symptomen behilflich sein kann. Für die Beratung und Behandlung von psychischen Verhaltensstörungen und Leidenszuständen stehen spezifische Interventionsformen der Klinischen Psychologie wie z. B. Entspannungstrainings zur Verfügung.

So kann eine psychische Unterstützung bei chronischen Krankheiten (wie z. B. Krebserkrankungen), in akuten Fällen (wie z. B. Schlaganfall), bei psychosomatischen Krankheitsbildern (wie z. B. Magengeschwüre, Asthma bronchiale, COPD, Darmerkrankungen, Herz- Kreislauferkrankungen), bei Schmerzen sowie bei Störungen ohne organische Grundlage (Angstanfälle, Depressionen, Schlafstörungen ...) sehr hilfreich sein.
Jede Erkrankung bringt aber nicht nur beim Betroffenen selbst sondern auch bei dessen Angehörigen psychische Belastungen mit sich. Aus diesem Grund bietet die Klinische Psychologie auch den Angehörigen des/r Patienten/in eine psychologische Unterstützung in schwierigen Situationen an.

Seit Oktober 2003 besteht im LKH Weiz die Einrichtung der Klinischen Psychologie.
Das Angebot steht PatientInnen (und deren Angehörigen) aller Abteilungen des Hauses während des stationären Aufenthaltes zur Verfügung und ist kostenfrei.
Die Zuweisung erfolgt durch den/der behandelnden Arzt/Ärztin oder auf eigenen Wunsch des/r Patienten/in. Eine Beratung / Behandlung erfolgt nur mit Zustimmung des/r Patienten/in.






Weitere Beiträge auf dieser Ebene


 Letzte Änderung: 09.05.2016

Hierarchie: LKH Weiz  >> Partner im Gesundheitswesen  >> Einrichtungen  >> Medizinische Funktionsbereiche

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Einrichtungen ]
    1. [Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin]
    2. [Abteilung für Chirurgie]
    3. [Abteilung für Innere Medizin]
    4. [Pflege]
    5. [Medizinische Funktionsbereiche]
  3. [Leistungen]
  4. [Medizinportal]
  5. [KAGes-weite Leistungen]
  6. [LKH Portal]