Abteilung fĂŒr Chirurgie

Liebe Patientin, Lieber Patient! 

Die Abteilung fĂŒr Chirurgie bietet der Bevölkerung der Region eine hochmoderne Versorgung. Das Spektrum umfasst schwerpunktmĂ€ĂŸig Eingriffe der Allgemein-und Viszeralchirurgie- sowie der OrthopĂ€die-Traumatologie.

Ein Team von engagierten und profilierten Chirurgen und Unfallchirurgen mit langjÀhriger Erfahrung ist vor Ort im Einsatz.

Medizinische Kompetenz und Menschlichkeit werden hier vereint.

 

Prim. Dr. Roland Fegerl

  • Die Abteilung fĂŒr Chirurgie verfĂŒgt ĂŒber 40 Betten
  • eine voll ausgestattete interdisziplinĂ€re Intensivstation
  • eine allgemeinchirurgische- und orthopĂ€disch-traumatologische Akut – und Bestellambulanz, in der tĂ€glich bis zu 150 Patienten behandelt werden, eine 24-Stunden-Notfallambulanz und Notaufnahme

 

 


© LKH Weiz
Leitung

Prim. Dr. Roland Fegerl

Sekretariat: Dagmar Winter

Telefon: +43 (3172) 2214-2106

Fax: +43 (3172) 2214-2117

E-Mail: chirurgie@lkh-weiz

Station:

Stationsleitung: DGKP Evelin Ponsold

Telefon: +43 (3172) 2214 - 2230

Fax: +43 (3172) 2280

 

Behandlung & Therapie

Schwerpunkte der Abteilung liegen in der laparoskopischen Chirurgie (Knopflochchirurgie). Es werden Eingriffe am Blinddarm, an der Gallenblase, dem Gallengangssystem, am Magen (Refluxchirurgie), bei LeistenbrĂŒchen, Narben- und BauchwandbrĂŒchen sowie bei gut- und bösartigen Erkrankungen am Magen-Darm-Trakt routinemĂ€ĂŸig minimalinvasiv durchgefĂŒhrt. SelbstverstĂ€ndlich wird auch das gesamte Spektrum konventioneller Operationen angeboten. Dazu gehören große Bauchoperationen, Operationen an der SchilddrĂŒse, bei Krampfadern und am Enddarm (HĂ€morrhoidalleiden, Fisteln etc.) Die Anwendung modernster Operationsverfahren und Miteinbeziehung neuer Erkenntnisse aus der sogenannten Fast-Track Chirurgie ermöglicht es die körpereigene Stressreaktion bei einem operativen Eingriff möglichst klein zu halten und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten in jeder Phase seiner chirurgischen Behandlung zu steigern.

TĂ€glich und rund um die Uhr erfolgt die Versorgung von Unfallpatienten, von leichten Verletzungen bis zur Versorgung von Mehrfachverletzten mit modernsten Operationsverfahren und Implantaten inkl. Versorgung mit Endoprothesen. Neben unfallbedingten Verletzungen werden auch Erkrankungen des StĂŒtz- und Bewegungsapparates behandelt: arthroskopische Techniken (Gelenksspiegelungen), rekonstruktive Therapie (Wiederherstellungen) bei Band- und Sehnenverletzungen sowie korrigierende Eingriffe bis hin zum Gelenksersatz mittels Endoprothese werden routinemĂ€ĂŸig durchgefĂŒhrt.

Viele Operationen und Behandlungen werden auch tagesklinisch angeboten. Der Patient kann das Krankenhaus noch am Operationstag verlassen.

FĂŒr tagesklinische Eingriffe gelten selbstverstĂ€ndlich dieselben QualitĂ€ts- und Sicherheitsstandards wie bei einem mehrtĂ€gigen stationĂ€ren Aufenthalt.

Die VersorgungsqualitÀt und Patientensicherheit steht hierbei an erster Stelle deshalb sind einige Punkte besonders zu beachten:

Vor der Operation gehört dazu die Veranlassung und Erstellung wichtiger Befunde sowie die Feststellung der Narkosetauglichkeit.

Auch die GrundsĂ€tze der Rechtsprechung sind zu beachten, etwa die Pflicht zur AufklĂ€rung in ausreichend weitem zeitlichem Abstand zur Operation. Diese UmstĂ€nde machen eine Vorstellung fĂŒr die Voruntersuchung + AufklĂ€rung vor dem Termin der schlussendlichen Behandlung erforderlich.

Die Operation selbst wird von einem erfahrenen Operateur nach denselben hohen medizinischen Anforderungen wie bei stationĂ€ren Patienten durchgefĂŒhrt.

Voraussetzungen fĂŒr Tagesklinische Behandlung

  • Angestrebte kurze OP-Dauer
  • Geringer zu erwartender Blutverlust
  • Geringe Komplikationswahrscheinlichkeit
  • Guter Patientenallgemeinzustand
  • Postoperative 24h-Betreuung
  • Telefonische Erreichbarkeit
  • Erreichbarkeit des nĂ€chsten LKH mit 24-Stunden Aufnahme innerhalb von 30 Minuten
  • EinverstĂ€ndnis des Patienten

Was sind die Vorteile einer Tagesklinik?

  • Kurze Verweildauer in der Klinik ohne Übernachtung
  • Erholung nach der Operation im gewohnten familiĂ€ren Umfeld
  • Nachbetreuung durch die Klinik
  • Falls einmal ein Problem auftreten sollte: Ă€rztliche Bereitschaft in der Klinik rund um die Uhr und die Möglichkeit zur stationĂ€ren Aufnahme jederzeit gegeben 

Ambulanzen

Ambulanzen

Öffnungszeiten

Kontakt

Allgemeine chirurgische und unfallchirurgische Ambulanz

Montag bis Freitag

von 07:00 bis 13:00 Uhr

Bestellambulanz nach Terminvereinbarung

Außerhalb der Ambulanzzeiten nur Behandlung von NotfĂ€llen!

Telefon: +43 (3172) 2214-2500

Allgemeine chirurgische und unfallchirurgische Ambulanz

Montag bis Freitag

von 07:00 bis 13:00 Uhr

Bestellambulanz nach Terminvereinbarung

Außerhalb der Ambulanzzeiten nur Behandlung von NotfĂ€llen!

Telefon: +43 (3172) 2214-2500

Anreise & Lageplan

Adresse:   Franz Pichler Straße 85, 8160 Weiz

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nĂ€chste Bus- und Zughaltestelle befindet sich ca. 800 Meter vom Haupteingang entfernt am Bahnhof. 

An- und Heimreise mit dem Taxi:  Sie haben ĂŒber die Rezeption die Möglichkeit ein Taxi zu bestellen.

Anreise mit dem PKW: Folgen Sie der B64 bis zur Kreuzung Birkfelderstraße/Kapruner-Generatorstraße und nehmen Sie dann die Abzweigung zum Krankenhaus.

 

Das Abstellen von PKWŽs im Anstaltsareal ist am Besucherparkplatz möglich. Dieser befindet sich gleich nach der Zufahrt.